Die Lagertechnik ist ein häufig übersehener Teil der Unternehmenslogistik. Außenstehende und Kunden bekommen diesen Bereich des Unternehmens kaum jemals zu Gesicht. Dennoch ist ein gut organisiertes und übersichtliches Lager mit der entsprechenden Ausrüstung und Logistik einer der wesentlichsten Faktoren für den Unternehmenserfolg.

Was genau ist die Lagertechnik?

Der Begriff Lagertechnik umfasst einerseits die Verwaltung der Lagerung und des Transportes von Gütern innerhalb des Betriebes. Hierbei kann es sich um Waren für den Verkauf, aber auch um Rohstoffe oder Bauteile für die Produktion handeln. Dies macht die Lagertechnik zum Verbindungsbereich zwischen Beschaffung und Produktion und zwischen Produktion und Distribution, beziehungsweise, in reinen Handelsbetrieben, zur Schnittstelle zwischen Beschaffung und Distribution. Ein gut durchdachtes System und die entsprechende Hard- und Software erleichtern und beschleunigen die Abläufe bei der Lagerung und Verteilung der Güter und verhindern Verzögerungen und Maschinenstillstände.

Die richtige Ausrüstung

Lagertechnik bezeichnet aber andererseits auch die für die Lagerung und den Transport nötige Ausrüstung. Hierzu gehören die für die Lagerung verwendeten Einrichtungsgegenstände wie Regale und Behälter genauso wie Transportgeräte und Hebemittel. Auch hier erleichtert die Wahl des richtigen Systems die Arbeit und beschleunigt innerbetriebliche Abläufe, gebrauchte Lagertechnik kann zudem Kosten sparen.

Unterschiedliche Regalsysteme

Schon allein bei den Regalsystemen besteht eine große Auswahl. Je nach Art der zu lagernden Güter, ihrem Gewicht, Ihrer Größe und der Form und Häufigkeit der Entnahme kann ein Hochregal, Einfahrregal, Pallettenregal, Kragarmregal, Durchlaufregal oder Fachbodenregal die beste Lösung sein. Sind häufige Anpassungen der Regalhöhe an die Lagerung von immer wieder anderen Gütern erforderlich, empfiehlt sich möglicherweise ein leicht anpassbares Universalregal, und sollen besonders schwere Güter gelagert werden, ein tragkräftiges Stahlregal.

Behälter aller Art

Zum Verstauen und zum Transport von kleineren Gütern in größeren Mengen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Behälter. Kunststoffkisten sind in allen erdenklichen Größen erhältlich. Doch wo Behälter häufig leer gelagert oder entsorgt werden müssen, mögen Faltkartons billiger, platzsparender oder umweltfreundlicher sein. Am schnellsten zu verladen und zu transportieren sind dagegen auf Palletten gelagerte Güter.

Fördermittel und sonstige Lagerausrüstung

Zu den Fördermitteln in der Lagertechnik gehören nicht nur Gabelstapler, Plattformwägen und Verladesysteme, sondern auch die Förderbänder auf denen Güter ständig zu Ausgabestellen transportiert werden. Auch viele andere für den reibungslosen und raschen Ablauf der Arbeiten im Lager erforderliche Ausrüstungsgegenstände, wie Messgeräte, Identifikationssysteme oder Klammermaschinen fallen unter den Begriff Lagertechnik.

Die richtige Beratung ist wichtig

Um sicher zu gehen, dass du bei der Einrichtung eines neuen Lagers auch wirklich die passende Ausrüstung wählst, solltest du dich von einem Fachmann beraten lassen. Umso besser deine Lagertechnik funktioniert, umso schneller sind die Abläufe in deinem Betrieb und Zeit ist bekanntlich Geld und Umsatz.

Gechäftskonto Empfehlung

Buchempfehlungen für Unternehmer